Willkommen auf der Webseite der Kreisschule Mittelgösgen

Die Kreisschule Mittelgösgen bildet die Sekundarstufe I der Gemeinden Lostorf, Obergösgen, Stüsslingen-Rohr und Winznau. Die rund 250 Schülerinnen und Schüler werden in den Niveaus Sek P, Sek E, Sek B und Sek K unterrichtet.
Die Website gibt Ihnen einen Einblick in das aktuelle wie auch vergangene Geschehen an der Kreisschule Mittelgösgen und ermöglicht Ihnen eine einfache Kontaktaufnahme mit der Schule.

Neuigkeiten

Marcel Pupic, KV-Lernender im 2. Lehrjahr, besuchte die Klasse B2a und informierte zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei der Post.

2018 Sek B2 von M. Heer

Am Donnerstag, dem 24. Mai 2018 machten sich die Klassen P1c und P2c auf den Weg ins Paul Scherrer Institut in Villigen, um dort ihr gewähltes Schwerpunktfach Wissenschaft & Technik an unterschiedlichen Orten der Forschungsanlage zu vertiefen.

2018 Schule von Schülerinnen und Schülern

Die Kreisschule Mittelgösgen führte am Mittwoch, 30. Mai und am Donnerstag, 7. Juni 2018 die Sporttage durch. Am ersten Tag konnten sich die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Leichtathletik- Disziplinen messen, der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Spiels.

Wer sich auf dem Platz aufgehalten hat, konnte vorbildlichen Einsatz, fairen Sport und sehr gute Stimmung erleben.

2018 Schule von M. Studinger

Am Samstag, 30. Juni 2018 findet das Open Air Lostorf statt. Der Chor der Kreisschule Mittelgösgen darf das ansprechende Programm abschliessen. Wir freuen uns auf einen musikalisch gemütlichen Sommer-Anlass und freuen uns auf viele Besucher.

2018 Schule von A. Basler

In einer Zeit, wo Antisemitismus und Ausgrenzung zunimmt, ist es wichtig sich bewusst zu werden, wie gut es uns eigentlich geht. Dass es sich lohnt, sich klar und entschlossen gegen solche Tendenzen zu positionieren, zeigte Elisabeth Häubi-Adler aus Lostorf eindrücklich auf. Sie forderte die Jugendlichen eindringlich auf, sich zu engagieren und aktiv zu sein, denn als Elite in einem Land des Friedens sei dies eine Pflicht.

2018 Schule von Ph. Müller