Besuch der Aargauischen Berufsschau 17

Sek B1 von K. Kissling

Erkenntnisse aus den Gesprächen wurden festgehalten.


Besuch der Aargauischen Berufsschau 17 der 1. Kurse E/B und der Sek K

Der Entscheid, mit den 1.-Kürslern die Aargauische Berufsschau (AB 17) in Wettingen zu besuchen, erwies sich als richtig und gewinnbringend. Die Präsentation von 160 Berufen an über 70 Ständen führte dazu, dass die neuen Oberstufenschüler und -schülerinnen einen ersten guten Eindruck von der Berufswelt bekamen und sich ohne Hemmungen und unkompliziert dieser noch fremden Welt nähern konnten. Die vielseitigen Aufgabenstellungen, die die Schüler und Schülerinnen von ihren Klassenlehrpersonen kriegten, führten dazu, sich fokussiert auf die vielfältigen Berufe und verschiedenen Branchen einzulassen und verhinderten eine Überforderung ob der grossen Anzahl der Stände.

Die Begeisterung und der Elan zeigten eindrücklich die Neugier und bestätigten das Bedürfnis der Schüler und Schülerinnen, sich mit dieser Seite der Erwachsenenwelt zu beschäftigen. Dabei ging es nicht darum, dass bereits Berufswahl- oder gar Lehrstellen-Entscheide getroffen werden sollten, sondern das Ziel war, sich einen ersten Eindruck oder im weitesten Sinne eine Übersicht zu verschaffen, neue Berufe kennenzulernen und mit einem gutem Gefühl den ersten Kontakt zur Berufswelt herzustellen. Die Feedbacks der Klassen zeigten, dass diese Ziele vollumfänglich erfüllt wurden und diese Exkursion als absoluter Erfolg bezeichnet werden kann.

Die Berufsleute an den Ständen, Ausbildner, Verbandsvertreter und Lehrmeisterinnen, Lernende und Ausgelernte holten die Jugendlichen auf gekonnte Art und Weise ab und erklärten niveaugerecht, aber sachlich und informativ und beantworteten die vorbereiteten und spontanen Fragen der Schüler souverän und mit einer guten Prise Humor. Die kleinen Goodies und Werbegifts trugen zur guten Laune der Jugendlichen bei und verschafften den gewollten wohlwollenden Eindruck bei ihnen.

Einen guten Zusatznutzen lieferte dieser Klassenausflug auch noch, konnten doch die neu zusammengesetzten Klassen ein erstes Mal zusammenwachsen und sich in einem nicht-schulischen Kontext begegnen.

Zurück